Premiere der Frühlingsausstellung SCHAU!

Neu gestaltete Publikumsmesse fand bei Besuchern guten Anklang. Aktuelles Konzept wird weiter ausgebaut.

 

Dornbirn. Die neue und größte Frühlingsausstellung des Landes schloss heute ihre Pforten. Die 1. SCHAU! verzeichnete mit 62.000 Personen zwar etwas weniger Besucher als in den Jahren davor die Frühjahrsmesse, die Zufriedenheit der Gäste war jedoch sehr hoch. Dazu Daniel Mutschlechner, Geschäftsführer der Messe Dornbirn: „Die Rückmeldungen zeigen uns, dass wir mit der neu gestalteten Messe auf dem richtigen Weg sind. Wir werden die SCHAU! in den nächsten Jahren optimieren und Verbesserungen durchführen.“


Gastronomie und Übersichtlichkeit besonders gelobt
Das Gastronomiekonzept sowie die Übersichtlichkeit und die Orientierung im Gelände wurden von den Besuchern besonders hervorgehoben. Das Wirtschaftszelt in seiner bisherigen Form war durch andere, vielseitige Gastronomiestationen ersetzt worden. Anklang fand auch die Kombination aus neuer FashionTrendShow und Livekonzerten auf der Hypo-SCHAUbühne in der Halle 1. Neben ihrer Funktion als größter Marktplatz des Landes diente die Messe auch als vielseitiger Treffpunkt und Vernetzungsplattform. Erstmals wurde der Bereich Bau und Energie aus dem Programm herausgenommen und in der Bau-Messe com:bau untergebracht.

Viele neue Besucher, Ausstellerkritik wird ernst genommen
Die Besucher der 1. SCHAU! holten sich bei den Ausstellern in den SCHAUplätzen Garten, Mobilität, Wohnen, Freizeit und Genuss zahlreiche Anregungen. Dieser Themenmix, insbesondere die Frühjahrsthemen erhielten beste Resonanz. „Bemerkenswert ist, dass fast 18 % der Besucher zum ersten Mal auf die Messe kamen. Das zeigt uns, dass das Interesse an den neuen Konzepten sehr groß ist“, kommentiert Kathrin Bohlen, Projektleiterin der SCHAU!, die Besucherbefragung. Dennoch werden auch kritische Stimmen von Seiten der Aussteller aufgenommen: „Durch die Neugestaltung der Hallen und der einzelnen SCHAUplätze gibt es sicherlich noch viel Gesprächsbedarf. Die einzelnen Kritikpunkte werden ernst genommen und in die Optimierung der Planung für die SCHAU! 2015 einfließen.“

Ausblick auf die 66. Herbstmesse
Geselligkeit wird bei der kommenden Herbstmesse, vom 3. bis 7. September 2014, im Mittelpunkt stehen. Das Wirtschaftszelt wird mit Blasmusik und Messehennele einen besonderen Stellenwert bekommen. Regionale Schwerpunkte und das Thema Ehrenamt sind ebenfalls Themen der Veranstaltung. Zum ersten Mal wird die Artenreich, die Messe für Forst, Jagd und Fischerei, vom 5. bis 7. September 2014, parallel zur Herbstmesse stattfinden.


FACTBOX

Fakten zur 1.SCHAU! in Dornbirn- 3. – 6. April 2014
- 500 Aussteller
- Rund 62.000 Besucher (laut Hochrechnung von 15:00 Uhr)
- Über 85 Prozent der Besucher bewerteten die Messe mit der Note gut oder sehr gut
- Fünf SCHAUplätze: Garten, Freizeit, Mobilität, Wohnen, Genuss, Junge Halle
- Weitere Highlights: Hypo-SCHAUbühne, ORF-Erlebniswelt, neues Gastronomie-Konzept, Grillarena, Motorrad-Trial-Show, Erlebnisspielplatz für alle Sinne, Kochshows
- rund 2.000 Besucher bei Abendveranstaltungen am Rande der Messe

Bilder