Messeabsagen der com:bau und der SCHAU! für die geplanten Termine im Frühjahr 2021

Die aktuelle Situation und Planungsunsicherheit führen zu den Messeabsagen der com:bau und der SCHAU! für die Termine im Frühjahr 2021


Der derzeitige Pandemieverlauf und die aktuell gültigen behördlichen Rahmenbedingungen für Messen und Veranstaltungen bringen eine große Unsicherheit und somit eine unrealistische Durchführung für die beiden Messen zu den geplanten Terminen – die Baumesse com:bau (05. – 07.03.) und die Vorarlberger Frühjahrsmesse SCHAU! (08. – 11.04.) - mit sich. Daher müssen beide Messen für diese Termine 2021 bereits jetzt abgesagt werden. Diese Entscheidungen traf die Messeleitung gemeinsam mit dem Aufsichtsrat, basierend auf zahlreichen Rückmeldungen seitens der Aussteller und Partner aufgrund der aktuellen Entwicklung der Pandemie und der damit verbundenen Planungsunsicherheit für das Frühjahr 2021.

Vor dem Hintergrund der aktuellen Pandemieentwicklung und den damit einhergehenden Maßnahmen sowie der sich kontinuierlich ändernden rechtlichen Rahmenbedingungen, sind Publikumsmessen für das Frühjahr 2021 nicht plan- und durchführbar. Für die Vorarlberger Frühjahrsmesse SCHAU! bedeutet dies eine Absage für 2021. Für die Baumesse com:bau wird eine mögliche Verschiebung auf einen späteren Termin in 2021 geprüft. „Die gemeinsam mit dem Aufsichtsrat getroffene Entscheidung ist uns nicht leichtgefallen, wir müssen aber unseren Ausstellern und Partnern frühzeitig eine Planungssicherheit geben. Auch andere Messegesellschaften wie z.B. Messe Wels mussten bereits Messen im Frühjahr 2021, wie die „WEBUILD Energiesparmesse“ oder „Blühendes Österreich – Messe für Garten, Urlaub und Camping“, aus denselben Gründen absagen. Wir sind zuversichtlich, dass sich die Situation stabilisieren wird und im Frühsommer und Herbst 2021 wieder sichere Fach- und Publikumsmessen durchgeführt werden können.“, so Geschäftsführerin Sabine Tichy-Treimel.

Alle Fotos: Abdruck honorarfrei zur Berichterstattung über die Messe Dornbirn

Bilder